Colocynthis

Herkunft:

Die Koloquinte wächst in Nordaftrika. Verwendet werden die geschälten und entkernten Früchte, die ein apfelähnliches Aussehen haben.

Leitsymptome:

In erster Linie ein Akutmittel.

Angestaute Emotionen, vor allem Ärger und Verdruss,  führen zu körperlichen Beschwerden, v.a. zu Krämpfen.

Kolikartige Leibschmerzen, besser durch Zusammenkrümmen, Druck, Wärme, nach Stuhlgang und Abgang von Blähungen.

Heftigr Darmkatarrh mit krampfartigen Schmerzen, verschlimmert sofort nach Essen und Trinken.

Neuralgische Schmerzen anfallsweise auftretend und periodisch wiederkommend, besser durch Druck und Liegen auf der befallenenen Seite, besser durch Ruhe und Wärme.

Gefühl des Zusammenschnürens wie mit eisernen Klammern.

Rechtsseitige Ischiasschmerzen.

Modalitäten:

Verschlimmerung:
durch Gemütsbewegungen,
nachmittags von 16 Uhr ab und nachts,
durch Bewegung und Erschütterung.

Besserung: 
durch Wärme, Ruhe, Druck, sanfte Bewegung .