Symphytum

Herkunft: Symphytum officinale, Beinwell oder Wallwurz. Schon bei Hildegard und Paracelsus zur Heilung von Knochenschäden bekannt
(wallen = heilen). Verwendet wird die frische, vor der Blüte gesammelte Wurzel.

Leitsymptome:

In erster Linie bei Notfallsituationen.

Beschleunigung der Heilung bei Knochenbrüchen, Anregung der Kallusbildung,

Schmerzen an der Knochenhaut, nachdem die Wunden geheilt sind.

Stumpfe Verletzungen am Auge, starke Schmerzen im Augapfel, z.B. ins Gesicht geworfener Schneeball.

Paradontose

"Sie ist für Knochen, Periost und derbe Nerven- und Fasergewebe, was Arnica für Weichteile ist." (Allen)