Beiträge

Echinacea

Foto und Text: Renate Krause

Sonnenhut, Echinacea rudbeckia, Schmalblättrige Kegelblume, USA,

Familie: Compositae

Echinacea angustifolia ist die westliche Gattung und darf nicht mit Echinacea purpurea oder Purpursonnenhut verwechselt werden.

Tinktur der ganzen frischen Pflanze

Phytotherapeutisch
Wie Arnika, Bellis perennis und Calendula ist Echinacea eine Pflanze aus der Gattung der Korbblütler Die Indianer Nordamerikas verwendeten Echinacea bereits als Wundheilmittel. Echinacea ist das Tonikum für Immunsystem und Blut. Es wurde auch bekannt als „Meyers Blutreiniger“. Echinacea wurde von Kräuterheilkundigen lange Zeit bei typhösen Zuständen, Diphterie, malignem Scharlach, Karbunkel und Furunkel eingesetzt. Ebenso auch als septisches Mittel bei Tier- und Schlangenbissen und bei Insektenstichen.Homöopathisch
Blutvergiftung oder schwaches Blut; Septikämie durch Schnittverletzung oder Wunde, oder durch Operation (Pyrogenium). Akute Autoinfektion, septische Zustände, Bisse von giftigen Tieren (Schlangen, Skorpionen, Spinnen, Feuerameisen) Lymphangitis, Neigung zu bösartigen Beschwerden bei akuten und subakuten Störungen, Gangrän (Rhus-t, Ars).Miasmatische Zuordnung/en
Akut/subakut. Kein sehr tief wirkendes Mittel.

Klinische Indikationen

Appendizitis
Autoinfektion
Bissverletzungen
Störungen im Blut
Blutvergiftung (DD Gunpowder)
Furunkel
Gangrän
Offene Krebserkrankungen
Bisswunden tollwütiger Tiere
Schlangen- oder Skorpionbisse
Immunstörungen
Impetigo
Üble Folgen von Impfungen
Influenza
Septikämie
Septische Wunden
Lymphangitis
Wunden

Causae
Folgen von Verletzungen (Wunden), Bissen, Impfungen
Mögliche Symptome bei Sepsis

Symptome

Purpurne oder schwarze Verfärbung
Große Berührungsempfindlichkeit
Starke Schwellungen im Bereich der Wunde
Lymphknotenschwellungen
Stirnkopfschmerzen, Fieber
Brennende, lanzierende Schmerzen
Große Erschöpfung
Sepsis nach der Entbindung, Wochenbettfieber (mit Frostschauder)

Symptome beim Fieber

Wundfieber mit Kälteschaudern über den Rücken
Rotes Gesicht und Völle des Kopfes
Erhöhter und voller Puls
Erschöpfung und Schwäche (obwohl die Wundentzündung erst kurz besteht)

Vergleiche Wundmittel, Sepsis:

Arsenicum album (schmutzige oder schwarze Verfärbung der Teile, große Schwäche, Angst, Ruhelosigkeit, Brennschmerz).

Anthracinum (Wunden mit schwarzen Pusteln und heftigem Brennschmerz, heftiger als bei Ars.)
Lachesis (Bisswunden, die sich blau verfärben).

Gunpowder (Wunden, Verletzungen mit Eiterung, Abszessbildung, drohende Sepsis oder bei rotem Entzündungsring um die Wunde, wenn keine klare Indikation für ein anderes Arzneimittel vorliegt.

Lachesis (wenn sich Bisswunden blauf verfärben, Wunden, Bisswunden giftiger Tiere, Schlangen, die schnell anschwellen und leicht bluten; erträgt nicht die geringste Berührung der Region, Verschlimmerung durch Schlaf, Wunden werden gangränös.

Vipera (Tierbisse durch Schlangen oder Hunde, Infektionen, wenn sich als erstes Symptom die Haut entzündet – Styphylokokken und Streptokokken Infektionen der Haut, fleckige, dunkle Haut, blutend, berstende Schmerzen).

Pyrogenium (Septisches Fieber, Wundinfektionen, Eiterung, übelriechende Geschwüre, aashafter Geruch, Puls im Missverhältnis zur Körpertemperatur).

Baptisia (sehr schnell einsetzende Sepsis mit großer Entkräftung und schläfriger Benommenheit, Gesichtsausdruck wie betrunken, dunkelrot, Empfindung „Körperteile sind im Bett verstreut“).

Echinacea purpurea (ähnlich wie Echinacea angustifolia, hat eine schwarze Wurzel, wenn bei schleichenden Fiebern eine schwarze Zunge zu beobachten ist).

Carbolicum acidum (nach Insektenstichen, brennende und juckende Blasen, blutige Bläschen, Erysipel).

Crotalus horridus (Purpurfarbene Wunden, erysipelatöse Entzündung, F. v. Insektenstichen, entzündete Tierbisse, Wunden werden blau-lila, mit bläulicher Verfärbung der Umgebung, dunkle schwarze Blutung, die aus allen Körperöffnungen fließen könnte.

Plantago major
Pflanzliches Antibiotikum, wirkt ähnlich wie Echinacea. Altes Heilmittel bei Schnitt- und Stichwunden, Tierbisse, Entzündung der Wunden mit schmerzhafter Schwellung, bisweilen Schwellung dick wie ein Hühnerei, Neigung zu Gangrän, F. von Verbrennungen.

Anwendung
Lokal als Echinacea-Tinktur (Umschläge die mit der Tinktur befeuchtet wurden 1:1 verdünnt mit Wasser). Als Urtinktur bei Immunstörungen, ansonsten D- und C-Potenzen.

Literaturquellen
Murphy, Notfallglobuli (Stefanovic)

Gunpowder

Weiterlesen