Antimonium crudum

Antimonium crudum  (Schwarzer Spießglanz)

Chemische Verbindung aus Antimon und Schwefel. "Schwefelspießglanz" – der typische Patient ist als Erwachsener ruhig, weich, empfindsam und gefühlsbetont. Emotional empfindliche Menschen die "im Mondlicht sanft, mild und romantisch werden". Als Kind aber ist er mürrisch und reizbar, mit Abneigung berührt oder auch nur angesehen zu werden (ähnlich Chamomilla).

Hauptangriffspunkt des Mittels ist der Verdauungstrakt – Zunge, Magen und Rektum. Was auch immer diesem Menschen widerfährt, greift die Verdauung an. Emotionen werden oft im Magen empfunden.

Abneigung gegen Berührung.

Dicker weißer Belag auf der Zunge, pelzig oder "wie Schnee".

Verlangen nach sauer eingelegtem Gemüse, insbesondere Gurken.

Verdauungsstörungen durch Diätfehler. Schwache Verdauung.

Adipositas, Fettleibigkeit.

Impetigo: Hautausschlag, Eiterflechte.

Dicke, harte Haut, häufig aufgesprungen.

Warzen und Schwielen an den Fußsohlen, verdickte und eingerissene Fußnägel.

Modalitäten

Verschlimmerung durch Hitze (z.B. Sonne, Ofen, Feuer, Heizgerät), Kälte (Baden, Wasser auf dem Kopf), Temperaturextreme, Überessen, Säuren, nach dem Essen.
Besserung: im Freien. Ruhe. Warmes Baden. Anhaltendes Erbrechen.